2005 ist es gelungen einen schußfähigen Minibogen zu bauen.

Ein Nachfolgemodell dieses Bogens dient einer äußerst netten, mittelalterbegeisterten und schießwütigen jungen Dame als Ausrüstung für ihre Barbie.

Inzwischen gab es mehr als ein Nachfolgemodell ...

Verschiedene Bogentypen - verschiedene Hölzer - Köcher aus handgewebtem Leinen

... aber alle immer schußfähig ...

(Und unser damaliger Chef-Knecht baute zwischendurch zu Hause auch welche.)

 

 

 

Sehnenwachs ist so vielseitig ...
... es dient nicht nur zum Wachsen der Sehne - Nein! Weit gefehlt!

Es geschah im Jahre 2007, daß wir gemütlich in der Werkstatt saßen - mit äußerst nettem Besuch. Das holde Weib unseres Besuches nahm Henning sein Sehnenwachs aus der Hand, welches er selbstverständlich den ganzen Tag in der Hosentasche mit sich umhergetragen hatte, damit es schön geschmeidig und weich bleibt.

... Daher auch die eigentümliche Farbe - irgendwann sammelt sich aller Dreck der Tasche im Wachs ...

Und siehe da, nach kurzer Zeit war ein Kunstwerk entstanden.

Anja - du bist unvergleichlich!

 

 

 

 

Es scheint irgendwie zu verführen ...

Dieses Mal hatte unser Chef-Knecht ein paar freie Sekunden -

und die hat er wahrlich selten bei uns ...

(Sommer 2008)

 

 

Es begab sich 2009 in Freienfels ...

Eine junge Maid fühlte sich bei ihren Zuber-Gängen doch sehr gestört vom Geplärre diverser Dudelsäcke - die ja schließlich dreist und ungehemmt die zarten Töne ihrer Zuber-Harfe übertönen und auch sonst ganz schön anstrengend sein können.

Kurzerhand nahm sich Henning des Problems an:

* Zwei Löcher in den schlanken Körper der Harfe gebohrt

* Nägel eingesetzt

* Sehne (ein ausgedientes Haargummi) gespannt

... fertig ist die Zuber-Bogen-Harfe ...

 

 

 

 

Inzwischen hätten wir dann auch `nen Würfel ... (2010)

 

 

Unser Sehnen-Wachs scheint auch auf Wespen eine magische Anziehungskraft auszuüben.

Dieses Exemplar wollte doch tatsächlich auf einem Markt beginnen in unserer Kiste ein Nest zu bauen ... tststs. (Sommer 2010)

 

 

 

 

Wahrlich sehr, sehr sonderbar war dieser Versuch einen Bogen aufzuspannen!

Liebe Kinder, bitte zu Hause nicht nachmachen! (Januar 2011)

 

 

Eigentlich eher weniger sonderbar - als vielmehr mit Liebe gemacht und einfach klasse!
Danke Saskia! (Frühjahr 2013)

 

 

 

zurück zur Startseite

 

Fragen und Kommentare zu diesen Seiten bitte an die Herrin der magischen Seiten
nicole (at) traditional (minus) bow (punkt) de

Stand: 18.09.2013